Der Glöckner und das Glück

Worte zur Besinnung, EJZ 10.04.2021 Michael Ketzenberg, Breselenz – Pastor in Lüchow und Plate „Quasimodo“ haben sie ihn genannt – eine der Hauptfiguren eines Romans von Victor Hugo.  Man kannte ihn als den Glöckner von Notre Dame. Seinen Namen erhielt er, weil er am Sonntag „Quasimodogeniti“ = „wie die neugeborenen

Weiterlesen

Vorfreude und Hoffnung

Mitten in der von Haus aus eher traurigen Passionszeit heißt der morgige Sonntag „Lätare“ – zu Deutsch „Freuet euch!“. Dafür gibt es einen einfachen Grund: Mehr als die Hälfte der Fastenzeit liegt hinter uns; der größere Teil des Weges ist geschafft. Das ist ein Grund zur Freude oder besser gesagt

Weiterlesen

Unerwartet

Worte der Besinnung zum Sonntag Invokavit – EJZ am 20.2.2021 von Klaus-Markus Kühnel, Pastor in Dannenberg Ich staune immer noch. Besser gesagt: Ich staune immer wieder. Und ich bin berührt, wenn ich es sehe. Da ist etwas geschehen, das ich nie erwartet hätte. Etwas, nach dem es vor sieben Monaten

Weiterlesen

Macht – nix!

Worte zur Besinnung – EJZ 16.01.2021 Michael Ketzenberg, Breselenz, Pastor in Lüchow und Plate Macht – nix! Es brodelt in Washington. Und es knabbert stark an der Macht des Noch-US-Präsidenten. Und damit stellt sich die Frage, wie lange kann sich Macht erhalten, die erschlichen, erlogen, erstunken und selbst-ge-Macht ist. Für

Weiterlesen

Der Floh unterm Arm

Worte zur Besinnung – EJZ am 30.10.2020 Michael Ketzenberg, Breselenz – Pastor in Plate und Lüchow Morgen ist Reformationstag. Aus diesem Grunde will ich heute Martin Luther zwei Mal zu Wort kommen lassen. Der Virus seiner Zeit war die Pest. Und aus Luthers Umgang damit können wir für uns lernen,

Weiterlesen

Loslegen

Eins ist für die alte Frau ganz klar: Garten muss sein. Nicht unbedingt mit Blumen und schönen Pflanzen. Nein. Ein Garten, um Kartoffeln, Möhren, Zucchini, Gurken, Zwiebeln und auch Obst anzubauen. Ohne Garten geht nicht. Geht gar nicht. Und selbst als sie selber nicht mehr graben konnte, da konnte sie

Weiterlesen

Bleib (nicht!) so, wie Du bist!

„Bleib so wie Du bist“–das stand auf der Karte.Rein äußerlich bleibt mir ja auch nichts anderes als zu bleiben wie ich bin.Aber die Augenränder und das gequälte Lächeln? Ist ja beides irgendwie mehr innerlich. Und ich denke an die Karte. Bleib so wie Du bist. Das will ich ja gar

Weiterlesen

Freiheit eingeschränkt?

Was soll der Mensch tun, was soll er lassen? Diese Fragen sind so alt wie die Menschheit und müssen täglich neu beantwortet werden. Jesus fasste die 10 Gebote in einen Satz: „Wir sollen Gott lieben und unseren Nächsten wie uns selbst.“ Schon als Schüler nahmen wir uns Freiheiten gegenüber unseren

Weiterlesen