Online-Fürbitten

FürbittenkerzeFürbitten im Gottesdienst oder im persönlichen Gebet an einer Kerze in der Kirche sind für viele ein Weg, sich mit ihren Wünschen, Sorgen oder Bitten an Gott zu wenden. Während nun die Kirchen geschlossen bleiben müssen, fehlt diese Möglichkeit vor Ort.

Damit dieser Weg dennoch in etwas anderer Form möglich ist, haben wir uns überlegt, das Fürbittenbuch, das es in einigen Gemeinden gibt, ins Internet zu übertragen: Schreiben Sie unten als Kommentar gerne auf, was Ihr Herz gerade bewegt oder bedrückt. Statt Ihres Namens können Sie natürlich auch ein Kürzel oder einen Fantasienamen wählen. Nach dem Abschicken dauert es einige Zeit, bis die Fürbitte hier erscheint, bitte haben Sie daher etwas Geduld.

Ihre Pastorinnen und Pastoren werden diese Wünsche und Gebete auch mit in ihre Fürbitten aufnehmen. So bleiben wir vielleicht noch ein Stück mehr miteinander verbunden – durch das, was uns auf dem Herzen liegt und wofür wir uns Gottes Nähe wünschen.

Foto: Inna Rempel

7 Kommentare

  1. Guter Gott, sei bei meinen Eltern, die alt sind und ein großes Risiko haben, sich anzustecken. Halte Deine schützende Hand über sie und nimm ihnen und uns als Familie die Sorgen und Ängste. Darum bitte ich Dich.

  2. Herr, ich bitte Dich für die, die gerade an so vielen Stellen den Kopf für andere hinhalten, weil sie sich in ihrer Arbeit dem Ansteckungsrisiko aussetzen müssen, weil sie dafür sorgen, dass wir trotzdem genug von allem haben.

  3. Der Ehemann meiner Freundin aus Kindertagen ist tatsächlich am CoronaVirus verstorben. Wer hätte gedacht, dass diese fremde Krankheit uns so nahe kommt.
    Wir haben schwer daran zu tragen. Einen Trost haben wir. Obwohl kein Angehöriger bei ihm sein durfte, wissen wir, dass er versehen mit den Gaben unserer Kirche von einem Krankenhauspfarrer bis zuletzt begleitet wurde. Das hilft uns im Schmerz der Trauer und stärkt uns im Glauben.
    Wir bitten im Gebet um Kraft und Durchhaltevermögen für Alle, die in diesen schwierigen Zeiten Menschen auf ihrem letzten Weg beistehen und begleiten. Den Angehörigen hilfreich in der unermesslichen Trauer unterstützend die richtigen Worte im Gespräch finden. Bleiben Sie gesund! Amen

  4. Hier sind drei besondere Anliegen von Gemeindegliedern aufgezeigt worden.
    Meine Frage geht dahin um zu erfahren, wo letztendlich diese Aufzeichnungen in die Fürbitte aufgenommen wurden.
    Im Übrigen zeigt, dass wohl diesbezüglich das Vertrauen der Gemeindeglieder in ihre Kirche fehlt.
    Wie sonst ist zu verstehen, dass das Verlangen um Aufnahme der Fürbitte in das seelsorgerische Gebet nicht angenommen wird?
    Die Antwort ist nicht schwer: Pastor*innen werden in der Gemeinde nicht ernst genommen, weil ein Jeder in der Gemeinde erlebt, dass das Hinschauen und das Vertrauen der Pastor*innen längst verschwunden ist. Wie sollen die Gemeindeglieder Kirche erfahren, wenn Pastor*innen nicht in der Gemeinde präsent sind. Die meisten wollen schon gar nicht mehr die Gemeindeglieder kennen! Es ist bedauerlich, dass die aufsuchende Seelsorge sich gewandelt hat in eine tote brachliegende Kirchengemeinde, wo nichts zu erwarten ist. Natürlich sind wahre Einwände nicht erwünscht und werden nicht wahrgenommen. Deswegen gibt es auch keine Veränderungen, die aber der Kirche gut bekommen und wohlwollend von hoffnungsvollen Gemeindegliedern angenommen werden würden.

  5. Lieber Martin,
    diese Seite wird von den PastorInnen genauso gelesen wie z.B. die Fürbittenwände an oder die Fürbittenbücher in den Kirchen. Darüber hinaus entfalten sich Fürbitten ja auch schon durch das Aussprechen (bzw. hier im Aufschreiben), so wie das in Gottesdiensten selber ja auch der Fall ist.
    Neben diesem Fürbittenort gibt es wie gesagt über die Fürbittenwände an vielen Kirchen auch direkt vor Ort dazu die Möglichkeit. Dies ist ein zusätzlicher Ort, um Fürbitte zu halten – aber eben nur _ein_ Ort. Daraus zu schließen, dass aufgrund der geringen Anzahl an Fürbitten hier den Gemeindegliedern das Vertrauen in die Kirche fehlt, ist von daher vielleicht etwas gewagt. Man könnte auch das Gegenteil vertreten und argumentieren, dass die Bindung an die eigene Kirchengemeinde – gerade in diesen Zeiten – stark genug ist, dass dieses Zusatzangebot verhältnismäßig wenig genutzt wird. Trotzdem wollen wir es aufrecht erhalten, denn auch diese drei Fürbitten sind wichtig und haben ihren Ort gefunden.

    Ich möchte aber an dieser Stelle, die eben für Fürbitte gedacht ist, nicht in eine weitere Diskussion einsteigen. Sie können sich aber gerne per E-Mail an mich wenden (frederik.holst ät evlka.de) oder an die PastorInnen Ihrer Kirchengemeinde. Diejenigen, mit denen ich über Ihre Mitteilung gesprochen habe, wären gerne bereit, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.
    Herzliche Grüße
    Frederik Holst

  6. Liebster Vater, liebster Jesus und liebster Heiliger Geist.
    Ich bitte dich um Heilung und hilfreiche Führung meiner Familie, meiner Tochter und all meinen Brüdern und Schwestern hier auf Erden. Nur mit und durch EUCH ist unser Leben SINNVOLL. Ich liebe dich GOTT und danke so sehr für alle übernatürlichen Wunder, die Geschenke des heiligen Geistes, die Heilung und Erlösung durch Jesus. Lebensfreude und Liebe, Frieden und Licht. AMEN

  7. Lieber Gott, lieber Jesus, lieber Heiliger Geist und all ihr lieben hilfreichen Engel.

    Ich bitte um körperliche geistige und seelische Gesundheit, um Wohlbefinden und um übernatürlichen Frieden aller. Führe uns hier auf Erden durch deine allmächtige Liebe.
    Lass uns dir zur Ehren: Liebe geben und Liebe annehmen, Frieden geben und Frieden annehmen. Lass uns dir zu Ehren : Bitten, Beten, Danken und Loben.
    Ich danke für meine bisherigen Prüfungen, die ich nur durch dich bestand.
    Du bist so real, wie ich es bin. Ich glaube so sehr an dich, wie du an mich. Wahres Leben ist nur durch dich möglich. Ich danke und knie nieder. AMEN

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.